Bücher

Oft werde ich darauf angesprochen, was meine Romane miteinander verbindet. Ich selbst finde, dass die Bücher eigentlich recht unterschiedlich sind, aber eine Sache wird schon richtig gesehen: meine eigentlich ganz normalen Hauptfiguren geraten nicht selten in außergewöhnliche Situationen, werden mit Unerklärlichem konfrontiert und erleben den Einbruch des Surrealen in ihre Welt. In der Presse war daneben oft zu lesen, dass ich eine "filmische Schreibweise" verwende. Ich selbst habe beim Schreiben nie an konkrete Genres gedacht, vielleicht liegen meine Bücher deshalb ein wenig zwischen den Kategorien oder vermischen diese. Die Medien und der Buchhandel haben manchmal auch erst im Nachhinein ein Etikett für die Texte gefunden.

"Arthurs Entführung" und "Der Sturz in den Strom", die bislang erschienenen ersten beiden Teile der abenteuerlichen Doppelweg-Trilogie, zählen manche zum Magischen Realismus, andere zur Urban Fantasy. Je nach Sichtweise stimmt beides, außerdem sind die Grenzen fließend.

"Der Schütze" wird meist und sicher richtig als Mystery-Thriller bezeichnet. Und in "ZZZ - Zeltstadt Zeche Zollverein" trifft Kriminalhandlung auf Science-Fiction. Am besten machst Du dir dein eigenes Bild... Viel Spaß dabei!



XXXX

In Bearbeitung

 

 

XXXX

In Bearbeitung